Sicherheit

Fehlen Strom und Gas, kommt das öffentliche Leben zum Erliegen. Daher stellt die Energieversorgung eine kritische Infrastruktur dar, deren Versorgung stets gewährleistet sein muss. Um sie zu schützen, gehören ein profundes Engpassmanagement, ausreichende Erzeugungskapazitäten sowie Maßnahmen zur Netz- und Systemsicherheit zum Standard im Netzbetrieb.

Zugleich durchdringen Informations- und Telekommunikationstechnologien bereits heute unsere Betriebs- und Geschäftsprozesse und machen die Energieversorgung abhängig von einer funktionierenden IT-Infrastruktur. Daher fordert der durch die Bundesnetzagentur erstellte IT-Sicherheitskatalog die Etablierung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS), dessen Zertifizierung sowie permanente Verbesserung.

Laut einer Studie von Accenture, für die über 100 Führungskräfte bei Energieversorgern in 20 Ländern befragt wurde, sehen neun von zehn Energieversorgern fehlende IT-Sicherheit als Showstopper beim Aufbau von Smart Grids. Es gilt also, passende und skalierbare Abwehrstrategien zu entwickeln, die das zunehmend vernetzte Energiesystem vor Cyberangriffen künftig schützen können.